"Das hässliche Erntlein" - Fotoausstellung in Barsinghausen

Das hässliche Erntlein

Nein, Sie haben sich nicht verlesen und ich habe mich auch nicht verschrieben.

‚Das hässliche Erntlein‘ – unter diesem lustig-ironischen Motto fand vor Jahren in Hamburg  eine Aktion statt, die auf eine ernste Tatsache aufmerksam machen sollte. Jedes Jahr werden in Europa Millionen Tonnen genießbare Lebensmittel weggeworfen, weil sie optisch nicht den Ansprüchen von Handel und Verbraucher genügen. Die Kartoffel zu klein, der Apfel mit einem Fleck, die Tomate herzförmig geformt. Doch weder der Geschmack noch der Nährstoffgehalt sind bei diesen Lebensmitteln minderwertig.

Zwar hat die EU schon 2009 eine Reihe von Handelsnormen für Obst und Gemüse abgeschafft, darunter auch die berühmt-berüchtigte Vorschrift, wie krumm eine Salatgurke sein durfte (höchsten zehn Millimeter auf zehn Zentimeter Gurkenlänge). Doch jedes große Handelsunternehmen hat eigene Normen für Form, Farbe und Größe erlassen, angeblich weil der Verbraucher nur optisch perfektes, auf Hochglanz getrimmtes Obst und Gemüse einkauft. So ist der Landwirt gezwungen, schon bei der Ernte auszusortieren, nach Schätzungen etwa jeden zweiten Salatkopf und jede zweite Kartoffel. Das ‚hässliche Erntlein‘ entspricht nicht dem gängigen Schönheitsideal des Konsumenten. Mittlerweile tun einige Supermärkte immer mehr, damit auch diese Exemplare beim Kunden ankommen. Für ausgewählte Produkte wurden die Anforderungen gelockert, damit mehr Ware verkauft werden könne.

Gott hat nicht nur die Menschen unterschiedlich geschaffen und beurteilt sie nicht nach ihrem Aussehen. Gleiches gilt auch für die Gaben der Schöpfung, auch hier gibt es eine ungeheure Vielfalt von Früchten und Gemüsen, von Formen und Farben zu bewundern, die von Gottes Kreativität  zeugt.

Haben Sie einen Garten mit Gemüse und/oder Obst? Vielleicht findet sich auch dort ein originelles, von der Norm abweichendes ‚hässliche Erntlein‘. Ich bitte Sie, mir davon ein Foto zu schicken (entweder per Post oder per E-Mail bis zum 6.Oktober 2019).
Daraus soll für den Gottesdienst am 13. Oktober eine Fotoausstellung entstehen, die die Vielfalt der Schöpfung zeigt. Vielen Dank im Voraus.

Jürgen Holly

Kontakt

Pastor Jürgen Holly
Wellenkamp 2
30890 Barsinghausen (OT Egestorf)
Tel.: 05105 8092393