Andachten zum Lesen und Zuhören

Herzliche Einladung!

Nachricht einer Konfirmandin

Liebe Frau Junginger!

Es ist im Moment manchmal etwas langweilig. Ich hoffe, dass wir uns bald wieder treffen können.

Wir gehen sehr viel im Deister wandern, letzte Woche bin ich bestimmt 50 km gewandert. Ich schicke ein paar Fotos mit.

Ich hoffe, dass die Ärzte bald etwas gegen das Virus finden und alle Menschen gesund bleiben.

Wir haben einen, finde ich, schönen Spruch in der Bibel gefunden.

„Lasst uns fest halten an dem Bekenntnis der Hoffnung und nicht wanken, denn er ist treu, der sie verheißen hat.“ (Hebräer 10, 23)

Wie gefällt er Ihnen?

Liebe Grüße,

Ihre Laura (Sothmann), Vorkonfirmandin, 13 Jahre

 

Ein Gebet von Charlotte und Justus

Guter Gott,

manchmal ist es sehr schwer, in einer Situation wie dieser den Mut nicht zu verlieren und ruhig zu bleiben. Täglich sehen wir die Bilder im Fernsehen von überfüllten Krankenhäusern, leergekauften Regalen und Menschen mit Atemmasken. Und dann, in einer so schweren Zeit, dürfen wir noch nicht einmal in die Kirche gehen. Doch du, Gott, bist da und lässt uns nicht allein. Hilf den Menschen die Angst haben, spende neuen Mut. Tröste die Menschen die trauern, sei für sie da! Lass die Menschen sich gegenseitig helfen und gib uns neue Hoffnung.

Amen

Charlotte (12) und Justus (16)

Hier lesen und hören Sie kurze Andachten, Gebete, Texte, die während der Zeit, in der keine Gottesdienste in unserer Klosterkirche stattfinden dürfen, von Pastorin Uta Junginger und Pastor Jürgen Holly und weiteren Autorinnen und Autoren geschrieben werden.