Chorkonzert mit der Westfälischen Kantorei in Gehrden

Am kommenden Sonntag, 3. November um 18 Uhr ist die bekannte Westfälische Kantorei Herford in der Margarethenkirche Gehrden zu hören. Der von Hildebrand Haake geleitete Kammerchor, der auf eine über 70jährige Erfolgsgeschichte zurückblicken kann, singt ein musikalisches Programm zwischen äußerster Dramatik und tiefer innerer Bewegung.

Maurice Duruflé hat 4 kurze Motetten über gregorianische Themen komponiert und eine besonderes innige Vertonung des Vaterunser („Notre Père“). Von Thierry Escaich ist eine kurze und packende Requiem-Vertonung für Chor und Orgel zu hören. Und mit Max Regers 5stimmiger Motette „Mein Odem ist schwach“ steht ein spätromantischer Meilenstein der Chormusik auf dem Programm des Konzertes. An der Bente-Orgel sitzt Dmitri Grigoriev, Kirchenmusiker, Pianist und Organist, dessen eigene Komposition „Pater noster“ ebenfalls Teil des Programms ist.

Der Eintritt ist frei – um Spenden wird gebeten.

Wann