Kollekten

Nachricht Kirchenkreis, 30. April 2021

Kollekten: Online oder per Banküberweisung

Liebe Leserin, lieber Leser,

mittlerweile bietet die Landeskirche die Möglichkeit, der Online-Kollekte an. Die jeweiligen Kollektenzwecke werden eingeblendet, außerdem können sie unter weiteren Zwecken auswählen, für die sie spenden wollen. Wenn sie gern eine Banküberweisung machen wollen, finden Sie weiter unten die Kontonummer und die jeweiligen Kassenzeichen der Kollekten.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Online-Kollekten

Diakonie leben - besondere regionale Projekte unterstützen sowie Diakonie in Schwesternschaften

Armut und Einsamkeit begegnen uns heute in allen Teilen unserer Gesellschaft. Mittagstische, Besuchsdienste und Seniorentreffpunkte in Kirchengemeinden oder Anlaufstellen für von Wohnungslosigkeit Betroffene sehen die einzelnen Menschen und finden mit ihnen Lösungen für ihre Probleme.

Erläuterung

Viele gesellschaftliche Herausforderungen bilden sich auf lokaler Ebene ab. Antworten müssen vor Ort gefunden werden, etwa für die Bewältigung der Folgen des demografischen Wandels, die Verhinderung von Ausgrenzung und Stigmatisierung, die Zunahme von Armut unter Familien und Einsamkeit von alleinstehenden Menschen. Mit Ihrer Kollekte unterstützen Sie regionale diakonische Projekte. Wir unterstützen ebenfalls die Schwesternschaften in Bethanien Quakenbrück, im Diakoniewerk Friederikenstift Hannover, in der Henriettenstiftung Hannover und dem Diakonissenmutterhaus Rotenburg (Wümme).

Impuls

In der Angst rief ich den HERRN an;
und der HERR erhörte mich und tröstete mich.
Psalm 118,5

In jedem Gottesdienst werden Kollekten gesammelt. In der Regel während des Gottesdienstes für eine Kollekte, die an einem Sonntag in der ganzen Landeskirche für einen bestimmten Zweck in den Klingelbeutel gelegt wird. Das sind die sogenannten "Pflichtkollekten". Außerdem gibt es im Verlauf des Jahres Kollekten, über deren Zweckbestimmung die Gemeinde bzw. der Kirchenvorstand vorher entscheidet. Nach einem Gottesdienst wird dann am Ausgang ebenfalls gespendet - das ist dann für die Diakonie in der eigenen Gemeinde bestimmt.

Wir veröffentlichen hier die nächsten Pflichtkollekten (und auch die von Sonntagen vorher) und laden ein, eine persönliche Spende für einen Wunschzweck auf das angegebene Konto des Kirchenkreisamtes zu überweisen mit der Angabe der jeweiligen Bestimmung. Danke!

Foto: Freitag

Diakonisches Werk in Niedersachsen

Kollekte für Sonntag, 3. Oktober (Erntedankfest, 18. Sonntag nach Trinitatis): Niedersachsen mitgestalten. Das ist der Anspruch der Diakonie in Niedersachsen. In den Zeiten der Pandemie ist die Diakonie in allen Hilfefeldern stark gefordert. Familien haben große Herausforderungen zwischen Homeoffice und Homeschooling zu bewältigen. Die Schuldner- und Sozialberatungsstellen verzeichnen großen Zulauf. Für diese Arbeit brauchen wir Ihre Unterstützung. Die Mitarbeitenden des Diakonischen Werkes in Niedersachsen begleiten die Gesetzgebung und setzen sich für ein soziales Miteinander in unserer Gesellschaft ein.

Für alte und kranke Menschen ist soziale Teilhabe mit der Gefahr einer Corona-Infizierung lebensgefährlich. Besonders betroffen sind auch die Menschen, die auf der Straße leben müssen. Viele soziale Beratungsdienste konnten zuletzt nicht wie gewohnt öffnen und mussten ihre Angebote den Kontaktbeschränkungen anpassen.

Tschernobyl-Aktion der Landeskirche

Kollekte für Sonntag, 26. September (17. Sonntag nach Trinitatis): Tschernobyl – erinnern Sie sich noch? Vor 35 Jahren war das. Bis heute leiden Menschen unter den Folgen der Reaktorkatastrophe. Vor allem über die Nahrung nehmen sie radioaktive Stoffe auf. Erholung hilft, deshalb laden wir Kinder ein und unterstützen zentrale Krankenhäuser in der Tschernobyl-Region. Helfen Sie mit, schenken Sie Zukunft. Erholungsaufenthalte stabilisieren die Gesundheit der Kinder und bauen die radioaktive Belastung in ihrem Körper ab. Bisher haben wir zur Erholung nach Niedersachsen eingeladen. Aktuell sind wegen der Corona-Pandemie solche Besuche nicht möglich. Alternativ führen wir deshalb eine Erholung der Kinder in Belarus durch. Darüber hinaus unterstützen wir als Landeskirche auch weiterhin drei zentrale Krankenhäuser in der Tschernobyl-Region. Weitere Infos: www.tschernobyl-hilfe.org.

Freie Kollekte für die Kirchengemeinde

Kollekte für Sonntag, 19. September (16. Sonntag nach Trinitatis): an diesem Sonntag wird in den Gottesdiensten für die eigene Gemeinde gesammelt.

Diakonie leben – besondere regionale Projekte unterstützen sowie Diakonie in Schwesternschaften

Kollekte für Sonntag, 12. September (15. Sonntag nach Trinitatis): Armut und Einsamkeit begegnen uns heute in allen Teilen unserer Gesellschaft. Mittagstische, Besuchsdienste und Seniorentreffpunkte in Kirchengemeinden oder Anlaufstellen für von Wohnungslosigkeit Betroffene sehen die einzelnen Menschen und finden mit ihnen Lösungen für ihre Probleme. Viele gesellschaftliche Herausforderungen bilden sich auf lokaler Ebene ab. Antworten müssen vor Ort gefunden werden, etwa für die Bewältigung der Folgen des demografischen Wandels, die Verhinderung von Ausgrenzung und Stigmatisierung, die Zunahme von Armut unter Familien und Einsamkeit von alleinstehenden Menschen. Mit Ihrer Kollekte unterstützen Sie regionale diakonische Projekte. Wir unterstützen ebenfalls die Schwesternschaften in Bethanien Quakenbrück, im Diakoniewerk Friederikenstift Hannover, in der Henriettenstiftung Hannover und dem Diakonissenmutterhaus Rotenburg (Wümme).

Hilfe für Minderheitskirchen in Ost- und Westeuropa

Kollekte für Sonntag, 5. September (14. Sonntag nach Trinitatis): In vielen Ländern Ost- und Westeuropas sind die lutherischen Kirchen klein. Dennoch leisten sie Großes. Stark sind sie besonders in Diakonie, Bildung und Kirchenmusik. Durch die Corona-Pandemie sind Einnahmen eingebrochen. Gleichwohl müssen Pfarrgehälter bezahlt und Gebäude repariert werden. Hierbei unterstützen wir unsere Geschwisterkirchen. Unsere Landeskirche ist mit evangelischen Christinnen und Christen in England sowie mit der Evangelisch-lutherischen Kirche im Ural, in Sibirien und dem Fernen Osten partnerschaftlich verbunden. Mit unseren Kollekten unterstützen wir wichtige Aufgaben in diesen Ländern wie z. B. Projekte der Kinder- und Jugendarbeit sowie der Kirchenmusik.

Kirchenkreiskollekte

Kollekte für Sonntag, 29. August (13. Sonntag nach Trinitatis): Im Frühjahr 2021 ist die Kerstin-Jünemann-Hospizstiftung gegründet worden. Sie hat das Ziel, die ambulante und stationäre Hospizarbeit im Kirchenkreis Ronnenberg zu unterstützen. Das Stiftungskapital von 130.000 € wurde von einer Spenderin aus Barsinghausen gestiftet, um Hospizarbeit zu stärken. Der ambulante Hospizdienst ‚aufgefangen‘ und das im Bau befindliche Stationäre Hospiz in Barsinghausen haben beide die Aufgabe, Sterbende und Trauernde gut zu begleiten und ein Sterben in Würde zu ermöglichen. Durch die Kerstin-Jünemann-Stiftung werden sie dauerhaft unterstützt. Stiftungsgelder sind auf Dauer angelegte Mittel, die auch in den nächsten Generationen noch Früchte tragen. Wir bitten Sie, mit Ihrer Kollekte und gern auch mit weiteren Spenden die Stiftung zu unterstützen.

Weltmission: Verbunden in der Nachfolge

Kollekte für Sonntag, 22. August (12. Sonntag nach Trinitatis): Ein neues Zuhause nach der Flucht; eine Mahlzeit, wo Menschen hungern; eine Ausbildung, um endlich selbst etwas verdienen zu können: Wo dies gebraucht wird, helfen das Evangelisch-lutherische Missionswerk in Niedersachsen (ELM), die Hildesheimer Blindenmission und die Gossner Mission, indem sie ihre Partnerkirchen in aller Welt unterstützen. Das ELM stellt weitere Gottesdienstmaterialien zur Verfügung: www.kollekten.elm-mission.net. Informationen zur Hildesheimer Blindenmission finden Sie unter www.h-bm.org sowie zur Gossner Mission unter www.gossner-mission.de.

Aktiv für Kinder und Eltern – Diakonische Familienhilfe (Diakonisches Werk in Niedersachsen)

Kollekte für Sonntag, 15. August (11. Sonntag nach Trinitatis): Corona belastet Familien seelisch, sozial und wirtschaftlich. Vor allem Teilhabechancen von benachteiligten, einkommensarmen Familien haben sich weiter verschlechtert. Die heutige Kollekte unterstützt Projekte und Maßnahmen, welche die Teilhabe von einkommensschwachen Familien ermöglichen und diese Familien stärken. Besonders liegen uns die alleinerziehenden Familien am Herzen. Alleinerziehen und Arbeitslosigkeit sind häufig die Ursache, in Armut zu geraten. Familien mit mehreren Kindern und alleinerziehende Mütter und Väter sind besonders von Armut bedroht und leiden unter den Folgen der Pandemie. Leidtragende sind oft die Kinder. Unsicherheit in Erziehungsfragen und unzureichende Unterstützung bei der Bewältigung des Alltags belasten die Familien zusätzlich. Die diakonische Familienhilfe setzt sich für von Armut bedrohte Familien ein. Die Kollekte 2019 für diesen Zweck erbrachte in unserer Landeskirche 71.699,38 €.

Förderung des Verständnisses zwischen Christen und Juden (Verein Begegnung – Christen und Juden Niedersachsen e. V.)

Kollekte für Sonntag, 8. August (10. Sonntag nach Trinitatis): 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – das ist ein Grund zu feiern! Der Verein Begegnung – Christen und Juden Niedersachsen bietet ein vielfältiges Programm in unserer Landeskirche an, um über das Judentum zu informieren und Begegnungen mit Juden und Jüdinnen zu ermöglichen. Die Beziehungen des christlichen Glaubens zum Judentum sind einzigartig. Wir teilen einen Teil der Bibel, Jesus war jüdisch und seine Anhänger*innen auch. Der Dialog mit dem Judentum ist in unsere DNA eingeschrieben. Oft genug war der Dialog – von christlicher Seite aus – respektlos. Das hat sich grundlegend geändert. Diese Haltung des Respekts hat auch Ausdruck in der neuen Verfassung unserer Kirche gefunden. Weitere Infos unter www.begegnung-christen-juden.de/.

Kollekte für die eigene Kirchengemeinde

Kollekte für Sonntag, 1. August (9. Sonntag nach Trinitatis): Heute wird in den Gottesdiensten eine Kollekte für Zwecke in der eigenen Gemeinde gesammelt.

EKD – Ökumene und Auslandsarbeit: Digitale Vernetzung der Auslands-gemeinden und Stärkung von Menschenrechten

Kollekte für Sonntag, 25. Juli (8. Sonntag nach Trinitatis): Immer noch werden Menschen wegen ihres Glaubens, ihres Aussehens, ihrer sexuellen Orientierung oder ihrer Herkunft diskriminiert. Auch in den mit der EKD verbundenen Auslandsgemeinden suchen Menschen Schutz und Hilfe. Da sie oft mehrere tausend Kilometer entfernt sind, soll digitale Vernetzung zur gegenseitigen Beratung aufgebaut werden. Die ökumenische Verbundenheit von Christinnen und Christen weltweit ist ein unverzichtbarer Beitrag zum Frieden. Angesichts von Vorurteilen zwischen verschiedenen Gruppen und Angriffen auf die Menschenwürde können Kirchen das Internet nutzen für Online-Aufklärungskampagnen und Bildungsprogramme und für Versöhnung arbeiten. Die Einrichtung von neuen Videokonferenzsystemen für Austausch und Fortbildung reduziert dabei zusätzlich den Reiseaufwand.

Kontoangaben

Kirchenkreis Ronnenberg

Volksbank Pattensen-Springe
IBAN:
DE66 2519 3331 0400 0099 00

bitte jeweils den das Kassenzeigen bei der Überweisung vermerken. Danke!

  • für Diakonisches Werk Niedersachsen: Kassenzeichen 0001 712141
  • für Tschernobyl-Aktion der Landeskirche: Kassenzeichen 0001 712140
  • für diak. Projekte und Schwesternschaften: Kassenzeichen 0001 712139
  • für Minderheitenkirchen: Kassenzeichen 0001 712138
  • für die Kerstin-Jünemann-Hospizstiftung: Kassenzeichen 0001 722103
  • für Weltmission: Kassenzeichen 0001 712137
  • für diakonische Familienhilfe: Kassenzeichen 0001 712136
  • für Verein Begegnung Christen und Juden: Kassenzeichen 0001 712135
  • für EKD - Ökumene: Kassenzeichen 0001 712134