Kollekten

Nachricht Kirchenkreis, 02. November 2021

Kollekten: Online oder per Banküberweisung

Liebe Leserin, lieber Leser,

mittlerweile bietet die Landeskirche die Möglichkeit, der Online-Kollekte an. Die jeweiligen Kollektenzwecke werden eingeblendet, außerdem können sie unter weiteren Zwecken auswählen, für die sie spenden wollen. Wenn sie gern eine Banküberweisung machen wollen, finden Sie weiter unten die Kontonummer und die jeweiligen Kassenzeichen der Kollekten.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Online-Kollekten

Hospiz- und Palliativarbeit in der Landeskirche (DWiN)

Die heutige Kollekte ist bestimmt für die Förderung der Hospiz- und Palliativarbeit in der Landeskirche. Damit sollen vor allem ehrenamtlich Tätige durch Fort- und Weiterbildung sowie Supervision unterstützt und für ihre Aufgabe gestärkt werden.

Erläuterung

Ehrenamtlich Engagierte in der Hospizarbeit begleiten Menschen in ihrer letzten Lebensphase. Sie lassen die Sterbenden spüren, dass sie nicht allein sind mit ihren Ängsten und Befürchtungen. Um dies auch unter erschwerten Bedingungen wie in der Zeit der Corona-Pandemie zu gewährleisten, ist die Anschaffung von Kommunikationsmitteln erforderlich. Auch dafür soll diese Kollekte verwandt werden.

Impuls

Gott, lass uns daran denken, dass unser Leben ein Ende hat,
damit wir ein weises Herz gewinnen.
Ps 90,12

In jedem Gottesdienst werden Kollekten gesammelt. In der Regel während des Gottesdienstes für eine Kollekte, die an einem Sonntag in der ganzen Landeskirche für einen bestimmten Zweck in den Klingelbeutel gelegt wird. Das sind die sogenannten "Pflichtkollekten". Außerdem gibt es im Verlauf des Jahres Kollekten, über deren Zweckbestimmung die Gemeinde bzw. der Kirchenvorstand vorher entscheidet. Nach einem Gottesdienst wird dann am Ausgang ebenfalls gespendet - das ist dann für die Diakonie in der eigenen Gemeinde bestimmt.

Wir veröffentlichen hier die nächsten Pflichtkollekten (und auch die von Sonntagen vorher) und laden ein, eine persönliche Spende für einen Wunschzweck auf das angegebene Konto des Kirchenkreisamtes zu überweisen mit der Angabe der jeweiligen Bestimmung. Danke!

Foto: Freitag

Vereinigte Evangelisch-Lutherische Kirche Deutschlands

Kollekte für Sonntag, 2. Januar (1. Sonntag nach Weihnachten): Die Vereinigte Evangelisch-Lutherische Kirche Deutschlands erbittet eine Kollekte für ihre ökumenische Arbeit. Mit den Spenden werden gemeindliche und diakonische Projekte der Partnerkirchen in Afrika, Asien, Osteuropa und Lateinamerika unterstützt. Mit Ihrer Hilfe kann die VELKD schnell und unbürokratisch auf Anfragen eingehen. Bitte helfen Sie mit, diese wichtige Arbeit zu unterstützen. Ein besonderes Anliegen ist z. B. die Unterstützung von Gemeinden und Kirchen, die ihre Türen für junge Menschen mit körperlichen, seelischen und geistigen Beeinträchtigungen öffnen, um sie und ihre Eltern in ihrem Lebensalltag zu begleiten. Da in vielen Ländern die staatliche Hilfe unzureichend ist, leisten die Kirchen mit ihrem diakonischen Engagement einen unverzichtbaren Dienst.

Kollekte für die eigene Gemeinde

Kollekte für Samstag, 1. Januar (Neujahr): Heute werden in den Gottesdiensten Kollekten für die eigene Gemeinde gesammelt.

Brot für die Welt

Kollekte für Freitag, 31. Dezember (Silvester/Altjahrsabend): Wir erbitten Ihre Kollekte für die Arbeit von Brot für die Welt. Weltweit brauchen Menschen auch im neuen Jahr Hilfe, um ein würdevolles Leben in Frieden führen zu können. Dabei unterstützt Brot für die Welt Partnerorganisationen in mehr als 85 Ländern. Freude soll man spüren können – mit allen Sinnen! Wir feiern gern den Übergang ins neue Jahr laut und mit bunten Farben. Ganz leicht können Sie Ihre Freude verdoppeln, wenn Sie teilen: Schon ein kleiner Teil des Geldes, das Sie ins Feuerwerk investieren, reicht für eine Freude aus und ein anderer Mensch hat ein wirklich gutes neues Jahr. https://www.brot-fuer-die-welt.de/spenden/brot-statt-boeller/

Förderung der Arbeit mit künftigen Religionslehrkräften

Kollekte für Sonntag, 26. Dezember (2. Weihnachtsfeiertag): Der evangelische Religionsunterricht ermöglicht Schülerinnen und Schülern Zugang zu zentralen Inhalten und Ausdrucksformen des Glaubens. Sie fragen im Unterricht nach Sinn, Orientierung und Werten für ihr Leben. Für viele stellt heute der Religionsunterricht den ersten Kontakt mit Glaubensfragen dar. Bitte unterstützen Sie dieses besondere Schulfach. Der Religions­­unterricht leistet einen wichtigen Beitrag zur Identitätsbildung, zur Pluralismus-Fähigkeit und zur Kenntnis anderer Religionen und Weltanschauungen. Er dient der Erziehung zu ethisch verantwortlichen Handeln und stärkt die Persönlichkeit. Zentral für das Gelingen sind die Lehrkräfte. Die Landeskirche sucht darum den Kontakt sowohl zu Lehramtsstudierenden als auch zu den Unterrichtenden. Über Praktika, Exkursionen und Einkehrtage können Studierende die Praxis christlichen Glaubens intensiver kennenlernen, Glaubensfragen für sich klären und Erfahrungen mit Schulseelsorge und Gottesdiensten machen.

Brot für die Welt

Kollekte für Freitag, 24. Dezember (Heiligabend) und Samstag, 25. Dezember (1. Weihnachtsfeiertag): Teilen Sie Ihre Weihnachtsfreude mit Menschen in Bangladesch! Wir bitten um Ihre Kollekte für die Christian Commission for Development – eine Partnerorganisation von Brot für die Welt. Sie hilft Menschen in Bangladesch, ihr Leben an den Klimawandel anzupassen. Bangladesch liegt zum großen Teil am Indischen Ozean. Obwohl hier mächtige Flüsse münden, ist sauberes Trinkwasser ein Luxusprodukt geworden. Der steigende Meeresspiegel und die zunehmenden Sturmfluten drücken immer mehr Salzwasser in das Landesinnere. Die Christian Commission for Development hilft bei der Entsalzung, damit Trinkwasser gewonnen werden kann und unterstützt bei der Anpassung der Landwirtschaft an die veränderten Bedingungen. http://hannovers.brot-fuer-die-welt.de/

Kollekte für die eigene Gemeinde

Kollekte für Sonntag, 19. Dezember (4. Advent): Heute werden in den Gottesdiensten Kollekten für die eigene Gemeinde gesammelt.

EKD – besondere gesamtkirchliche Aufgaben

Kollekte für Sonntag, 12. Dezember (3. Advent): Mit Ihrer Kollekte unterstützen Sie eine Initiative der Evangelischen Kirche in Deutschland, junge Erwachsene in ihrem christlichen Glauben zu begleiten und ihnen innovative Räume des Glaubens zu öffnen. Unter anderem soll die Integration junger Geflüchteter und Migranten durch Bildungsangebote unterstützt werden. Der Eintritt in die Berufsausbildung, ins Studium sowie ins Berufsleben ist eine Herausforderung, bietet aber auch Chancen für das persönliche Glaubensleben junger Erwachsener. Die Kollektenmittel sollen konkret für neue digitale Formate von Spiritualität, Seelsorge und Reflexion des eigenen Glaubens, für die Unterstützung junger Familien und für die Öffnung kirchlicher Räume für Berufseinsteiger verwendet werden. Mit Seminaren der Aktion Sühnezeichen Friedensdienste (ASF) sollen junge Geflüchtete und Migranten für gesellschaftspolitische Debatten und ihre historischen Hintergründe sensibilisiert werden. Damit bietet sich die Chance, aktuellen Formen von Antisemitismus und Menschenfeindlichkeit gemeinsam entgegenzuwirken.

Weltmission – Faire Chancen in Bedrängnis

Kollekte für Sonntag, 5. Dezember (2. Advent): „Wenn ich in der Schule trinken möchte, darf ich nicht den Brunnen nutzen. Ich muss nach Hause und dort trinken. Sie sagen, dass ich den Brunnen verschmutze“, berichtet ein Kind der in Indien ausgegrenzten Dalit. Damit alle Menschen faire Chance haben, fördern unsere Missionswerke Projekte der weltweiten Partnerkirchen. Mit unserer Kollekte unterstützen wir diesen Einsatz für Gerechtigkeit! Wir unterstützen mit der Kollekte das Evangelisch-lutherische Missionswerk in Niedersachsen, die Hildesheimer Blindenmission und die Gossner Mission.

Brot für die Welt

Kollekte für Sonntag, 28. November (1. Advent): "Eine Welt. Ein Klima. Eine Zukunft.“ lautet das Motto der 63. Aktion Brot für die Welt. Der Klimawandel ist eine Herausforderung für uns alle. Von den Partnerorganisationen von Brot für die Welt lernen wir, wie Widerstandskraft gegen die Auswirkungen der Klimakrise aufgebaut werden kann. Klimagerechtigkeit beginnt bei uns zu Hause durch ökologische und nachhaltige Ressourcennutzung, durch aktives Engagement und durch Solidarität mit den Menschen im Globalen Süden. Als christliches Werk sehen wir es als unseren Auftrag mit allen Mitgeschöpfen einen Lernweg zu gehen, um zukunftsfähiges Leben innerhalb der planetaren Grenzen unserer Erde zu gestalten. Es ist Zeit, gemeinsam zu handeln. www.brot-fuer-die-welt.de

Sprengelkollekte für Haus der Religionen – Zentrum für interreligiöse und interkulturelle Bildung e.V.

Kollekte für Sonntag, 21. November (Letzter Sonntag des Kirchenjahres / Ewigkeitssonntag): Kein Frieden in der Welt ohne den Frieden zwischen den Religionen! Dafür braucht es auch im Sprengel Hannover Orte der Begegnung und der interreligiösen Bildung. Das Haus der Religionen in Hannover ist ein solcher Ort. Mit Ihrer Gabe helfen Sie mit, dass Jahr für Jahr mehr als 5.000 Menschen Begegnung und Bildung erfahren. 1990 gründeten vorausschauende Frauen und Männer in Hannover einen interreligiösen Gesprächskreis. 2005 entstand daraus Deutschlands erstes „Haus der Religionen“. Heute arbeiten hier neun Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften zusammen. Gemeinsam treten sie ein für eine Kultur des Interesses, des Respekts und der Achtung des Anderen. Träger des Hauses ist ein gemeinnütziger Verein. Er ist auf Spenden und Zuwendungen angewiesen. Internet: www.haus-der-religionen.de

Volksbund Deutsche Kriegsgräber-fürsorge und Aktion Sühnezeichen Friedensdienste

Kollekte für Sonntag, 14. November (Vorletzter Sonntag des Kirchenjahres / Volkstrauertag): Frieden und Völkerverständigung – das muss man früh lernen. In jedem Jahr arbeiten hunderte Jugendliche als Freiwillige der Aktion Sühnezeichen Friedensdienste an Brücken über Gräben hinweg, auch dort, wo es kaum möglich zu sein scheint. Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge führt junge Menschen aus ganz Europa auf Friedhöfen der Weltkriege zusammen. Aktion Sühnezeichen Friedensdienste: Jährlich absolvieren 180 Freiwillige in 13 Ländern ihren einjährigen Friedensdienst und mehrere hundert Menschen arbeiten zusätzlich in den Sommerlagern von ASF. Sie engagieren sich z. B. für Überlebende der Schoa und in Gedenkstätten. www.asf-ev.de. – Der Volksbund unterstützt in diesem Jahr Mini-Workcamps der Jugendgruppe „Projekt Frieden“ für Jugendliche, die bereits an Camps im Ausland oder Schulprojekten teilgenommen haben. Bei 4-5 Maßnahmen kommen ca. 200 junge Menschen zusammen. www.volksbund-niedersachsen.de.

Kontoangaben

Kirchenkreis Ronnenberg

Volksbank Pattensen-Springe
IBAN:
DE66 2519 3331 0400 0099 00

bitte jeweils den das Kassenzeichen bei der Überweisung vermerken. Danke!

  • für VELKD: Kassenzeichen 0001 712201
  • für Förderung Religionsunterricht: Kassenzeichen 0001 712157
  • für EKD: Kassenzeichen 0001 712154
  • für Weltmission: Kassenzeichen 0001 712153
  • für Brot für die Welt: Kassenzeichen 0001 712152 (1. Advent) oder 0001 712155 (Heiligabend) oder 0001 712156 (Weihnachten) oder 0001 712158 (Silvester)
  • für Sprengelkollekte Haus der Religionen: Kassenzeichen 0001 712146
  • für Aktion Sühnezeichen Friedensdienste e.V.: Kassenzeichen 0001 712145
  • für landeskirchliche Friedensarbeit: Kassenzeichen 0001
    712144