Wennigser Klima-Meile

Nachricht Wennigsen, 04. Mai 2022

"Lust auf gutes Klima" in Wennigsen

In eine "Klima-Meile" verwandelt sich der Klosteramthof zwischen Rathaus, Kloster und Gemeindehaus am Sonntag, 15. Mai in der Zeit von 10.30 bis 18 Uhr. Dann wollen die Gruppe "Wennigsen for Future" (WfF), die Gemeinde Wennigsen und die Marien-Petri-Gemeinde Wennigsen "Lust auf gutes Klima" machen. Am Mittwoch, 4. Mai, stellten Klimaschutzmanager Jan Krebs, Bürgermeister Ingo Klokemann und Winfried Deppe und Detlev Krüger-Nedde von WfF das geplante Programm in einem Pressegespräch vor.

"Wir wollen mit einem eingänglichen, positiven Motto einladen. Wir finden, dass dieses Motto wunderbar passt", sagt Winfried Deppe und lobt die gute Zusammenarbeit zwischen den Veranstaltern. Entstanden ist ein Programm, das sich sehen lassen kann und das für alle Generationen attraktiv ist. Und das auch von allen Generationen aktiv gestaltet wird. Mit dabei sind unter anderem das Jugendparlament und die "EnerGenies", der NABU, Janun (Jugendumweltnetzwerk Niedersachsen), die Klimaschutzagentur Hannover, der ADFC, die Energiegenossenschaft Calenberger Land und viele mehr. Insgesamt führt die Homepage von WfF 29 beteiligte Gruppen auf.

Neben Informationen gibt es viele Mitmachaktionen an den Ständen. Hinzu ein Musikprogramm mit Auftritten von UNMADA mit Kinderchor (11.15 und 13 Uhr) und den Jetlags um 15 und 17 Uhr auf der Bühne vor dem Johanniterhaus. Auch Speisen und Getränke werden angeboten.

Die offizielle Eröffnung der Klima-Meile ist um 11 Uhr, dann kann auch die interaktive Wanderausstellung "Klima-Macher" der KEAN erstmals besichtigt werden. "Die Wanderausstellung bleibt bis zum 3. Juni im Bürgersaal. Gruppen, die die Ausstellung besuchen wollen, können Termine mit mir vereinbaren, außerdem ist sie während der Öffnungszeiten des Rathauses zu sehen", erklärt Klimaschutzmanager Jan Krebs (Kontakt: j.krebs@wennigsen.de).

Die Organisatoren bitten Gäste darum, möglichst mit dem Fahrrad oder öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Es gibt ausreichende Abstellmöglichkeiten für Fahrräder. Außerdem weisen sie darauf hin, dass gern eigenes Geschirr (Teller, Tasse) mitgebracht werden kann.

Es gibt einiges Mitmachaktionen. An einem Stand können mitgebrachte T-Shirts bedruckt werden oder am Stand des ADFC werden Fahrräder codiert - allerdings nur, wenn der Besitz des Rades eindeutig belegt werden kann. Außerdem ist das Repair-Café aus Gehrden dabei, das mitgebrachte defekte Geräte vor Ort reparieren kann.

Für weitere Informationen empfiehlt sich ein Blick auf die Homepage von WfF:

https://wennigsenforfuture.de/