Friedensgebete und Hilfsaktionen für die Ukraine

Nachricht 16. März 2022

Liebe Lesende,

es ist Krieg. Unvorstellbar. Ein Machthaber spielt sich auf. Lässt zu, ja veranlasst, dass Angst, Schrecken und Tod um sich greifen.

Ich denke an die Menschen in der Ukraine, die um ihr Leben fürchten und um die Toten trauern. Ich denke an die Soldat*innen, die Putin in den Krieg schickt. Ich denke an die Familien auf allen Seiten, die Leidtragenden von Krieg und Terror.

Gewalt kann nicht durch Gewalt überwunden werden.

Lassen Sie uns unseren Wunsch nach Frieden hinausschreien, zu Gott, zu den Menschen um uns, an den Orten, wo wir sind.

Beten wir für den Frieden.

Ihre Superintendentin Marklein

Spendenaufruf

Mit großer Bestürzung und Trauer verfolgen wir die Nachrichten, die uns aus der Ukraine erreichen. Die Diakonie Katastrophenhilfe will den Menschen in den betroffenen Regionen mithilfe lokaler Partnerorganisationen schnell und mit aller Kraft beistehen und bittet dafür um Ihre Spenden und Kollekten.

Ihre Spende hilft
Diakonie Katastrophenhilfe
Evangelische Bank IBAN: DE68 5206 0410 0000 5025 02 Spendenstichwort: Ukraine Krise

Im Kirchenkreis Ronnenberg:

Friedensandachten in Benthe

Ökumenisches Friedensgebet in Ronnenberg

Friedensgebet in Wennigsen

Angesichts des furchtbaren Krieges in der Ukraine laden die christlichen Kirchen in Wennigsen an jedem Dienstag um 18 Uhr zum Friedensgebet in die Klosterkirche ein. Hier soll Gelegenheit sein, um das Schweigen der Waffen und für die vielen Menschen zu bitten, die auf der Flucht sind.

Friedensandachten und offene Kirche in Gehrden

Die Margarethenkirche ist montags bis freitags von 17 bis 18 Uhr zum stillen Gebet geöffnet, außerdem finden an jedem Mittwoch um 19.30 Uhr Friedensandachten statt.

Über den Kirchenkreis hinaus