988_Bantorf

Sonntagsbegrüßungsfeier im Kirchengemeindeverband Ronnenberg

Gottesdienste müssen nicht unbedingt sonntags um 10.00 Uhr sein und eine Stunde dauern. Einen großen Freundeskreis haben ja bereits die kürzeren Friedensgebete an einem Wochentag abends gefunden. Besonders in „dieser Zeit“ können und möchten wir ja auch gar nicht mehr so lange Gottesdienste anbieten.
Wir möchten gern am Samstagabend eine Feier der Sonntagsbegrüßung ausprobieren. In der jüdisch-christlichen Tradition beginnt der Sonntag ja am Vorabend. Deshalb wird in vielen Gemeinden der Sonntag auch Samstagabend „eingeläutet“. Bei so einem Gottesdienst zum Wochenschluss und zur Sonntagbegrüßung stehen viel Musik, ein stilles Bedenken und Zurückgeben der Woche an Gott, ein Entzünden des Sonntagslichts, ein kurzes Bedenken des Sonntagsthemas (Wochenspruch, Evangelium und/oder Predigttext) und die Fürbitte für den Sonntag und seine Gestaltung im Mittelpunkt.
Nach dem Hören des Geläuts würden wir dazu ca. 20 bis 25 Minuten in der Kirche sein.
Wir möchten die „Feier der Sonntagsbegrüßung“ an Wochenenden in einer Kirche anbieten, an der aufgrund eines Regionalgottesdienstes an einem anderen Ort kein regulärer Gottesdienst gefeiert wird.

Wann