taufbecken gehrden

Die Taufe ist - viel

  • ein Zeichen der Aufnahme eines Kindes, eines Jugendlichen und auch eines Erwachsenen in die christliche Gemeinschaft. Deshalb finden Taufen oft auch im Sonntagsgottesdienst statt.
  • ein Zeichen der Liebe Gottes zu uns Menschen - ein "Ja" Gottes
  • ein Fest in der Kirche - und in der Familie
  • ein Sakrament - eine heilige Handlung
  • mit der Taufe bekommt der Täufling - solange er nicht älter als 14 Jahre alt und damit religionsmündig ist - Paten zur Seite gestellt. Diese Paten sind Mitglied in einer christlichen Kirche

Die richtigen Ansprechpartner für eine Taufe sind die jeweiligen Pastorinnen oder Pastoren in den Ortsgemeinden. Mit ihnen nehmen Sie Kontakt auf, verabreden einen Tauftermin, ein Taufgespräch. Von ihnen erfahren Sie auch die örtlichen Regelungen, welche Tauftage üblich sind oder ob es auch besondere Tauftage oder Orte gibt, wie regionale Tauffeste, die auch im Kirchenkreis angeboten werden.

Sie haben einen Lieblingsspruch aus der Bibel? Den eigenen Taufspruch? Oder Trauspruch? Einen Vers, den Sie ihrem Kind mit auf dem Weg geben wollen? Dann nehmen Sie diesen Vers mit zum Taufgespräch. Die Liste unten ist als Anregung gedacht