Ambulanter Hospizdienst "Aufgefangen"

"Aufgefangen" - ambulanter Hospizdienst im Kirchenkreis

Der ambulante Hospizdienst wurde 1992 im Kirchenkreis Ronnenberg gegründet. Seit September 2003 sind wir ein eingetragener Verein.

Die ehrenamtlichen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen setzen sich dafür ein, dass Schwerkranke und Sterbende auf ihrem letzten Lebensweg nicht allein gelassen werden, dass sie diesen letzten Lebensabschnitt bewusst und möglichst schmerzfrei leben können.

Bereits ab der Diagnosestellung einer Erkrankung kann der ambulante Hospizdienst durch psychologisch Gespräche auffangen und den Betroffenen sowie ihren Angehörigen Wege aufzeigen, die ihnen Ängste nehmen und sie stärken.

Um Sie in ihrem Hause umfassend und ganz nach ihren Bedürfnissen zu untersützen, arbeiten wir in enger Kooperation mit den Hausärtzen, Pflegediensten, Palliativdiensten und den stationären Hospizen.

Der Verein "Aufgefangen" ist politisch und religiös unabhängig. Wir achten die Weltanschauung jeder/jedes Hilfesuchenden.

Trauer-Fuchsbaulogo

Unsere Angebote sind

  • Besuche zur Abklärung des Hilfebedarfs, umfassende Beratung, Da-Sein, Entlastung der Angehörigen und Freunde, Mithilfe bei der Vermittlung in weiterführende Einrichtungen, Trauerbegleitung.
  • Palliativberatung
  • Ausbildung ehrenamtlicher Mitarbeiter/innen mit regelmäßiger Supervision und Fortbildung
  • Gesprächskreis für trauernde Angehörige
  • Auf Anfrage bieten wir für Institutionen Seminare und Vorträge zu Themen der Hospizarbeit an.
  • Trauergruppe für Kinder und Jugendliche ("Fuchsbau")