Kollekten

Nachricht Kirchenkreis, 07. Februar 2024

In jedem Gottesdienst werden Kollekten gesammelt. In der Regel während des Gottesdienstes für eine Kollekte, die an einem Sonntag in der ganzen Landeskirche für einen bestimmten Zweck in den Klingelbeutel gelegt wird. Das sind die sogenannten "Pflichtkollekten". Außerdem gibt es im Verlauf des Jahres Kollekten, über deren Zweckbestimmung die Gemeinde bzw. der Kirchenvorstand vorher entscheidet. Nach einem Gottesdienst wird dann am Ausgang ebenfalls gespendet - das ist dann für die Diakonie in der eigenen Gemeinde bestimmt.

Wir veröffentlichen hier die nächsten Pflichtkollekten (und auch die von Sonntagen vorher) und laden ein, eine persönliche Spende für einen Wunschzweck auf das angegebene Konto des Kirchenkreisamtes zu überweisen mit der Angabe der jeweiligen Bestimmung. Danke!

Foto: Freitag

Förderung der Arbeit mit künftigen Religionslehrkräften

Kollekte für Sonntag, 17. März (Judika): Kinder und Jugendliche fragen nach Glauben und Leben, nach Gott und nach Sinn. Im Religionsunterricht eröffnen Lehrkräfte einen Raum, um darüber ins Gespräch zu kommen. Für viele Schüler*innen ist es der erste Kontakt zu Glaubensfragen. Umso wichtiger ist die Arbeit der Religionslehrkräfte. Mit Ihrer Kollekte unterstützen Sie die Ausbildung von zukünftigen Religionslehrkräften. Der Religionsunterricht leistet einen Beitrag zur Identitätsbildung von Schüler*innen. Zentral für das Gelingen des Unterrichts ist die Person der Lehrkraft. Die Landeskirche macht deshalb Angebote sowohl für Lehramtsstudierende als auch für Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst. Die Festigung der eigenen evangelischen Identität und der religionspädagogischen Kompetenz der angehenden Lehrkräfte ist eine wichtige Voraussetzung, um guten Religionsunterricht zu erteilen.

Freie Kollekte für die Kirchengemeinde

Kollekte für Sonntag, 10. März (Lätare): Heute wird die Kollekte in den Gottesdiensten für die eigene Gemeinde eingesammelt.

Diakonische Jugendhilfe- und Jugendsozialarbeit

Kollekte für Sonntag, 3. März (Okuli): #jugendhilfe und #jugendsozialarbeit sind für die Diakonie nicht nur Schlagworte für Instagram, sondern stehen für Verwirklichung von Selbstbestimmung und Chancengerechtigkeit. Zuhören, beteiligen und unterstützen: Das wollen wir erreichen. Fast jeder vierte junge Mensch unter 25 Jahren ist in Niedersachsen armutsgefährdet. Über die Jugendsozialarbeit möchten wir uns jenen widmen, welche ungleiche Startchancen haben, z. B. durch Freizeit- oder non-formale Bildungsangebote. Etwa 8.000 Kinder und Jugendliche in Niedersachsen werden in diakonischen Jugendhilfeeinrichtungen gefördert und gefordert. Die Zahl der Heranwachsenden, welche nicht mehr in ihrer Familie leben können oder wollen, steigt. Über die Jugendhilfe fördern wir z. B. erlebnispädagogische Ausflüge und Freizeiten, um das Selbstbewusstsein zu stärken und an der Beziehungsfähigkeit zu arbeiten.

Ev. Jugendarbeit in der Landeskirche

Kollekte für Sonntag, 25. Februar (Reminiszere): Die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen begeistert für christlichen Glauben. Bei gemeinsamen Festen, Fahrten und Aktionen entdecken sie die Freude am Engagement in unserer Kirche. So legen wir einen Grundstein für das kirchliche Leben. Bei uns gibt es etwa 10.000 ausgebildete jugendliche Ehrenamtliche, die wissen, warum sie sich bei uns gerne engagieren. Kirchengemeinden können Fördermittel aus der Jugendkollekte erhalten. An der Vergabe wirken auch Ehrenamtliche der Evangelischen Jugend mit.  Im vergangenen Jahr konnten wieder rund 100 Vorhaben unterstützt werden,  z.B. Kinderbibelwochen, Glaubenskurse, Bibelseminare. Weitere Infos: www.ejh.de

Evangelischer Bund, Martin-Luther-Bund, Gustav-Adolf-Werk

Kollekte für Sonntag, 18. Februar (Invokavit): In anderen Ländern übernehmen oft kleine Kirchen und Gemeinden soziale Verantwortung für das umgebende Gemeinwesen. Sie tragen auf diese Weise die Menschenfreundlichkeit Gottes, die in Jesus Christus offenbar geworden ist, in Wort und Tat zu allen Menschen. Die Diasporawerke unterstützen sie bei dieser anspruchsvollen Aufgabe. In der einen Welt Gottes teilen Menschen Gottes Leben, Glauben und Gaben miteinander. Gerade kleine und vermeintlich schwache Kirchen und Gemeinden leisten da in ihrem gesellschaftlichen Umfeld vielerorts einen großartigen Beitrag in den Bereichen Diakonie und gesellschaftlicher Dialog. Die Diasporawerke unterstützen sie dabei. Das Gustav-Adolf-Werk, der Martin-Luther-Bund und der Evangelische Bund tragen die dabei gemachten Erfahrungen in unsere kirchliche Arbeit ein. Nähere Informationen: www.martin-luther-bund.de, www.gustav-adolf-werk.de und www.evangelischer-bund.de.

Freie Kollekte in der Kirchengemeinde

Kollekte für Sonntag, 11. Februar (Estomihi): Heute wird in den Gottesdiensten eine Kollekte für frei festgelegte Zwecke gesammelt.

Deutscher Evangelischer Kirchentag 2025 in Hannover

Kollekte für Sonntag, 4. Februar (Sexagesimä): 2025 kommt der Kirchentag wieder in seine Geburtsstadt Hannover. Wir sind als Landeskirche zum fünften Mal Gastgeberin. Die heutige Kollekte fließt in die Durchführung des 39. Deutschen Evangelischen Kirchentages. Das landeskirchliche Team und der Durchführungsverein für den Kirchentag bereiten seit März 2023 den Kirchentag in Hannover vor. Bis zu 2.000 Veranstaltungen werden geplant – ein buntes Programm aus Feier, Diskussion, Kunst und Kultur, Gottesdienst und vielem mehr. Die Kollekte dient insbesondere dazu, den Kirchentag regional zu prägen und Projekte von Menschen aus Niedersachsen zu fördern. www.kirchentag.landeskirche-hannovers.de

Hannoversche Bibelgesellschaft

Kollekte für Sonntag, 28. Januar (letzter Sonntag nach Epiphanias): Das meistverkaufte Buch der Welt: Drei Milliarden Exemplare. Doppelt so viel wie die Mao-Bibel – fast viermal so viel wie der Koran. Das ist die Bibel. Aber wird sie auch gelesen und verstanden? Darum kümmern sich die Bibelgesellschaften in unserer Landeskirche. Sie leben vor allem von Spenden an diesem Bibelsonntag. Bitte unterstützen Sie uns! Die Hannoversche Bibelgesellschaft fördert heute die lebendige Begegnung mit der Bibel. Denn die Bibel gibt auch heute Trost und Orientierung. Die Hannoversche Bibelgesellschaft ist ökumenisch vernetzt und engagiert sich im jüdisch-christlichen Dialog. Weitere Informationen unter www.bibelgesellschaft-hannover.de

Brot für die Welt

Hier können Sie direkt bei Brot für die Welt spenden! (Klick auf das Bild)

Kontoangaben

Kirchenkreis Ronnenberg

Volksbank Pattensen-Springe
IBAN:
DE66 2519 3331 0400 0099 00

bitte jeweils den das Kassenzeichen bei der Überweisung vermerken. Danke!

  • für Förderung Religionslehrkräfte: Kassenzeichen 0001 712408

  • für Jugendsozialarbeit: Kassenzeichen 0001 712407

  • für Jugendarbeit: Kassenzeichen 0001 712406

  • für Diasporaarbeit: Kassenzeichen 0001 712405

  • für Kirchentag Hannover: Kassenzeichen 0001 712404

  • für Bibelgesellschaft: Kassenzeichen 0001 712403

Brot für die Welt

„Wandel säen“ lautet das Motto der 65. Aktion Brot für die Welt. Mit der Kollekte werden Organisationen unterstützt, die sich weltweit gegen Hunger und Mangelernährung einsetzen und einen Beitrag leisten, dass die Gaben aus Gottes Schöpfung Menschen überall auf der Welt zugutekommen.

Erläuterung

Am 3.12. wird in Leipzig die 65. Aktion Brot für die Welt eröffnet. Brot für die Welt ist überzeugt: Eine Umkehr ist nötig! Als christliches Hilfswerk sehen wir es als unseren Auftrag, uns für ein nachhaltiges und faires globales Ernährungssystem einzusetzen. Ein Ernährungssystem, das sich an den Bedürfnissen benachteiligter Gruppen orientiert, unsere natürlichen Ressourcen schont und die Würde und Rechte von Menschen und Natur in den Mittelpunkt stellt.
https://www.brot-fuer-die-wlet.de/